K20K21 – Der Podcast der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

Hashtags, Likes, Memes - Kunst und Social Media

In der letzten Episode dieser Staffel dreht sich alles um Social Media. Social Media lockt Besucherinnen ins Museum, sagt Direktorin Prof. Dr. Susanne Gaensheimer. Museen und Künstlerinnen profitieren von der digitalen Entwicklung, nutzen sie für sich und ihre Werke. Aber werfen auch einen kritischen Blick auf die kulturellen und gesellschaftlichen Veränderungen, die damit einhergehen. Anja Bolle fragt nach, wer Social Media in welcher Form für sich nutzt. Sie hat mit Alissa Krusch, Marketing und Social Media für die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, und den jungen Künstler*innen Nicholas Grafia und Marie Sturm gesprochen.

„Es gibt nicht die eine...“ – Identitätsfindung und Identität in der Kunst

Museen zeigen Kunst und Kulturgüter, die uns helfen, dass wir uns, unsere Kultur und unsere Identität besser verstehen können. Identität ist auch für die Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung „In order of appearance. AbsolventInnen der Kunstakademie Düsseldorf“ ein Thema. Sowohl für sie selbst, als auch für ihre Kunst. Anja Bolle hat mit Yiy Zhang, Catherina Cramer, Nina Nick vom Konstitutiv der Möglichkeiten und Nicholas Grafia über Selbst- und Fremdwahrnehmung, Gender und Stereotypen gesprochen.

„Ich denke da gar nicht drüber nach“ – Junge Kunst zwischen Fotografie, Malerei, Performance und Video

Legen sich junge Künstlerinnen und Künstler heute noch auf ein Medium fest? Ist eine scharfe Trennung der Gattungen überhaupt noch zeitgemäß? Bei der Absolventinnen- und Absolventen-Ausstellung „In order of appearance“ im K21 der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen kommen verschiedenste Strategien aktueller Kunstproduktion zusammen und geben so einen Überblick über die junge Kunst-Generation. Anja Bolle hat mit einigen der teilnehmenden jungen Künstlerinnen und Künstlern über ihre Arbeit gesprochen. Außerdem war sie auf dem aktuellen Rundgang der Kunstakademie Düsseldorf und hat sich angeschaut, was uns in Zukunft erwartet.

„Hämmern, Sägen, etwas weiter hoch…“: Aufbau der Ausstellung

Hämmern, Sägen, etwas weiter hoch, noch ein bisschen nach links. Der Aufbau einer Ausstellung bedeutet viel Arbeit. Für „In order of appearance“ müssen die Kuratorinnen Agnieszka Skolimowska & Linda Walther die Werke der gut 80 Absolventinnen und Absolventen in einer Ausstellung zusammen bringen. Moderatorin Anja Bolle war bei den Aufbauarbeiten dabei und hat auch mit der Direktorin der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Susanne Gaensheimer, über die Arbeit der jungen Künstler*innen gesprochen.

Vorschau: Wo geht’s hin?

Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen vereint die beiden Ausstellungshäuser K20 und K21 mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Susanne Gaensheimer ist seit Ende 2017 Direktorin der Kunstsammlung NRW in Düsseldorf. Im Gespräch mit Moderatorin Anja Bolle erzählt sie, wie sie die Profile der beiden Häuser gestalten will und warum sich die Ausstellung „In order of appearance“ in K21 befindet. Ein Besuch.