Malka, Who?

Malka Germania, eine weibliche Messias? Was, wenn Frauen die Welt regieren?

In dieser Folge von „Malka, Who?“ ist Christina von Braun zu Gast. Die Kulturwissenschaftlerin, Gendertheoretikerin und Filmemacherin spricht mit Shelley Harten, der Kuratorin der Werkschau „Yael Bartana – Redemption Now“, über Geschlechterrollen. Genauer über die Frage, welche kulturgeschichtlichen Bewegungen die Geschlechterrollen bestimmt haben und heute bestimmen – aber auch darüber, wie Kunst Genderfragen neu erkunden kann. Denn ebenso wie von Braun in ihren Werken geht Yael Bartana in ihrer Kunst häufig vom Thema „Geschlecht“ aus. Ein Gespräch über die geschichtlich-politischen Bedingungen von Geschlechterrollen – und ihre Kristallisation in der Kunst von Yael Bartana.

Malka Germania, eine unter Vielen! Denn wenn Ihr wollt, ist es kein Märchen …

Yael Bartana inszeniert „Malka Germania“, die Kunstfigur ihrer gleichnamigen Videoarbeit für das Jüdische Museum Berlin, als Messiasgestalt. Als solche gehört sie, mag man denken, zumindest im jüdischen Kontext von vornherein in den fiktiven Raum. Doch betrachtet man die jüdische Geschichte etwas genauer, findet man darin hin und wieder Personen, die für Erlöser gehalten wurden oder sich selbst für Messiasfiguren hielten.

Warum diese Heilsgestalten oft politisch sind und inwiefern Malka Germania dieser Reihe von Persönlichkeiten ein Spiegel ist, darüber sprechen in dieser Folge von „Malka, Who?“ zwei ausgewiesene Expert*innen für die jüdische Geschichte: Prof. Mirjam Zadoff, Leiterin des NS Dokumentationszentrums in München, und Prof. Michael Brenner, Lehrstuhlinhaber für Jüdische Geschichte und Kultur sowie für „Israel Studies“ in München und Washington.

Malka Germania, sind Bilder ansteckend?

In „Malka, Who?“, dem JMB-Podcast zur Ausstellung „Yael Bartana – Redemption Now“ dreht sich alles um die erste umfassende Werkschau der israelischen Videokünstlerin Yael Bartana. Im Jüdischen Museum Berlin ist sie zu sehen und trägt den Titel „Redemption Now“ – Erlösung jetzt.

„Malka Germania“ – so heißt das Kernstück der Werkschau „Redemption Now“. In dieser Video-Arbeit zeigt Yael Bartana die Ankunft einer androgynen Messias-Figur in Berlin. Aber wer ist diese Malka Germania? Bringt sie überhaupt Erlösung? Und wovon? „Malka Who?“ – Malka wer – daher auch der Titel dieses Podcasts, in dem wir mit der Künstlerin selbst, aber auch gemeinsam mit Publizistinnen und Wissenschaftlerinnen dieser Frage auf den Grund gehen.

Was Ansteckungskraft von Bildern mit all dem zu tun hat, und wie vielleicht Kunst selbst zu einem erlösenden Moment werden kann, darum geht es in dieser ersten Folge im Gespräch mit der Künstlerin Yael Bartana selbst und den Kurator*innen der Ausstellung Shelley Harten und Gregor Lersch.