Medientage Mitteldeutschland Podcast

#86 Wie kann Meinungsvielfalt im digitalen Zeitalter gesichert werden, Wolfgang Kreißig?

Der Erhalt der Meinungsvielfalt liegt in der DNA der Medienanstalten, sagt Dr. Wolfgang Kreißig, Präsident der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg und Vorsitzender der Landesmedienanstalten in Deutschland im #MTM-Podcast. Doch welche Maßnahmen stehen den Medienanstalten zur Verfügung? Was macht die Gesetzgebung auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene dafür? Über Medienkompetenz und die Macht von Plattformen und deren Regulierung, erfahren Sie mehr in Folge #86.

#85 Wie klingt zeitgemäße Audiowerbung im Jahr 2021, Alex Koberstein?

Der Podcast-Boom ist ungebrochen. Aber wie kann bei der Vielzahl an Angeboten der Content monetarisiert und Reichweite gesteigert werden? Wie klingt zeitgemäße Audiowerbung im Jahr 2021? Diese Fragen beantwortet Alex Koberstein, Key Account Director bei Acast, einer der größten globalen Podcast-Unternehmen. Der Experte gibt in Folge #85 des MTM-Podcasts Einblicke in die Trends auf dem Werbemarkt von Programmatic Audio über Dynamic Ads bis hin zu Möglichkeiten der Werbemessung. Wer gewinnt auf dem umkämpften Podcastmarkt, die Creators, die großen Plattformen oder die Vermarkter?

#84 Was darf politische Werbung, Léa Briand?

Die Bundestagswahl rückt näher. Werbespots, TV-Duelle oder Trielle sowie Plakate sind derzeit allgegenwärtig. Die Organisation abgeordnetenwatch.de ermöglicht es, Abgeordnete öffentlich zu befragen, veröffentlicht Recherchen zu den Themen Lobbyismus, Parteispenden, Nebentätigkeiten von Abgeordneten und setzt sich mit Petitionen für strengere Transparenzpflichten ein. Im MTM-Podcast spricht Léa Briand, Pressesprecherin der Online-Plattform, über die Regeln politischer Werbung, die Fallstricke des digitalen Wahlkamps im Corona-Wahljahr und die Gefahr durch Meinungsblasen, die einen Diskurs verhindern. Wie können diese Barrieren durchbrochen werden? Und wie können die Bürger:innen heutzutage an ihre Informationen gelangen und dabei Quellen hinterfragen?

#83 Wie steht es um das Vertrauen in die Medien, Carolin Ollivier?

Die Corona-Pandemie hat das Vertrauen der Bevölkerung in die Medien gestärkt, das besagt die Mainzer Langzeitstudie Medienvertrauen. Journalisten und Journalistinnen waren in der Krise ein wichtiger Anker für Information, Aufklärung und Orientierung. Dennoch gibt es Menschen in Deutschland und insbesondere Osteuropa, die den klassischen Medien misstrauen. Mit welchen Mitteln müssen sich moderne Medienmacher:innen der Herausforderung stellen, diese Zielgruppen zu erreichen? Carolin Ollivier ist Redaktionsleiterin des Arte Journals und spricht im Podcast der Medientage Mitteldeutschland über die Rolle der klassischen Medien in Zeiten der Krise, die Aufgabe der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten und über Strategien zur Ansprache der Bürger:innen.

#82 Wo will 3sat programmatisch hin, Natalie Müller-Elmau?

Als Kultur- und Wissenschaftssender verfolgt 3sat ein zielgruppenspezifisches Programm. Wie funktioniert hierfür die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen öffentlich-rechtlichen Systemen von ARD & ZDF, dem ORF und SRG? Wie ist der Spartensender durch die Corona-Pandemie gekommen? Natalie Müller-Elmau, Leiterin Koordination & Senior Vice President 3sat, gibt in Folge #82 des MTM-Podcasts Einblicke in die Programmgestaltung und Abstimmung mit den Partnern und berichtet, warum die Krise auch eine Chance für neue Programmformate und den Ausbau der Mediathek darstellt.

#81 Was macht eine Erfolgsproduktion bei Netflix aus, Felix Pace?

Seit einigen Jahren hat der Streaming-Anbieter Netflix ein eigenes Deutschland-Office in Berlin. Wie wichtig ist der deutsche Markt für einen internationalen Streaming-Dienst wie Netflix? Viele Produktionen werden zum Überraschungshit, andere versuchen an den Erfolg eines schon bestehenden Formats anzuknüpfen. Was macht also eine erfolgreiche Produktion aus? All diese und weitere Fragen beantwortet uns Felix Pace, Direktor Marketing, Editorial & Publishing bei Netflix.

#80 Wie kann Politik die Weiterentwicklung des Mediensystems begleiten, Dr. Benjamin Grimm?

Das duale Mediensystem in Deutschland ist in seiner Art einzigartig: Die öffentlich-rechtlichen Medien solidarisch finanziert auf der einen Seite und die privaten Medien auf der anderen Seite. Im Zuge des demographischen Wandels und der sinkenden Auflagen gehen Qualität und Quantität der Berichterstattung im ländlichen Raum seit Jahren zurück. Müssen private Medien hier gesondert gefördert werden? Wie kann eine staatlich unabhängige Förderung aussehen? Dr. Benjamin Grimm, Staatssekretär in der Staatskanzlei des Landes Brandenburg und Beauftragter für Medien und Digitalisierung, spricht im MTM-Podcast über den Auftrag und die Struktur der öffentlich-rechtlichen Medien, die Aufgaben der Landesmedienanstalten und wie die Akteur:innen aus Politik und Rundfunk zusammenarbeiten können und müssen, um die Zielgruppen zu erreichen.

#79 Wie ist der Status quo beim Datenschutz in Deutschland, Dr. Constanze Kurz?

Am 25. Mai 2018 trat die DSGVO in Kraft. Datenleaks und Skandale sind dennoch an der Tagesordnung. Braucht es auf dem Weg zu mehr Datenschutz mehr Sanktionen? Neben Unternehmen verarbeiten auch Behörden und öffentlich-rechtliche Medien Daten und binden unterschiedliche Login-Modelle ein. Zeitgleich sind die Nutzer und Nutzerinnen genervt von Werbetracking und Cookie-Bannern. Wie gelingt Datenschutz im Spannungsfeld von kommerziellen Interessen, Nutzerfreundlichkeit und gesetzlichen Anforderungen? Dr. Constanze Kurz ist ehrenamtliche Sprecherin des Chaos Computer Clubs und durch ihren Einsatz für den Datenschutz bundesweit bekannt geworden. Im MTM-Podcast sprechen wir mit ihr über Geschäftsmodelle, die nicht auf Daten basieren, warum es eine alternative zu Nutzertracking geben sollte und was genau eigentlich der Unterschied zwischen Datenschutz und Datensicherheit ist.

#78 Wie funktioniert eine gute Zusammenarbeit von ARD und ZDF, Christine Strobl?

Die Landesrundfunkanstalten der ARD mit ihren verschiedenen Schwerpunkten und regionalen Perspektiven sollen sich laut Christine Strobl, ARD-Programmchefin, stärker vernetzen und voneinander lernen. Auch die Abgrenzung zum ZDF sei wichtig, um Meinungsvielfalt und Konkurrenzfähigkeit im öffentlich-rechtlichen System zu wahren. Wie kann dennoch eine gute Zusammenarbeit funktionieren? Ist es möglich eine gemeinsame technologische Plattform zu realisieren? Die ARD kooperiert bereits in ihrer Mediathek mit Arte. Die öffentlich-rechtlichen Sender müssen sich zudem dem digitalen Wandel stellen. Welche Inhalte können als rein non-lineare Formate ausgespielt werden?

#77 Was sind die Grenzen von Boulevardjournalismus, Moritz Tschermak?

Boulevardjournalismus in Deutschland: Des Öfteren werden Grenzen der Pressefreiheit überschritten und die journalistische Sorgfaltspflicht missachtet. Was sind die Methoden und Dynamiken der Regenbogenpresse? Moritz Tschermak leitet seit 2016 das BILDblog, ein unabhängiges und journalistisches Watchblog, welches sich kritisch mit der deutschen Presselandschaft auseinandersetzt. Er hat gemeinsam mit Mats Schönauer das Buch: „Ohne Rücksicht auf Verluste – Wie „Bild“ mit Angst und Hass die Gesellschaft spaltet“ herausgebracht. Er spricht in einer neuen Folge des MTM-Podcasts u.a. darüber, wie man gegen tendenziöse Berichterstattung vorgehen kann, über den Einfluss von Julian Reichelt als „Bild“-Chefredakteur und soziale Medien in der Regenbogenpresse.

#76 Wie schaffen wir eine gerechtere Medienwelt, Isabelle Sonnenfeld?

Vielfalt, Diversität und die Repräsentation marginalisierter Gruppen bleiben in den meisten Medienhäusern Lippenbekenntnisse. Wie sind die Teams aufgestellt? Wie wird berichtet? Welche Sprache wird benutzt? Diese Fragen werden dennoch in den letzten Jahren ernster genommen und sind elementar für den Journalismus der Zukunft. Die deutsche Medienlandschaft hinkt jedoch beim Thema Diversität im internationalen Vergleich hinterher. Welche strukturellen Veränderungen können zu mehr Vielfalt in der Berichterstattung führen? Netzwerke innerhalb und außerhalb von Unternehmen sind gerade in der Medienbranche wichtig, um Menschen u.a. in ihrem beruflichen Werdegang zu bestärken. Isabelle Sonnenfeld, Leiterin des Google News Lab in der DACH-Region, berichtet darüber in einer neuen Folge des MTM-Podcasts. Wie kann mehr Teilhabe in der Medienbranche erreicht werden, die über die Genderdiskussion hinausgeht?

#75 Ist DAB+ der Ausspielweg der Zukunft, Olaf Hopp?

Die Pandemie trifft die private Radioindustrie hart. Durch Bundeshilfen soll die Branche unterstützt werden. Vor allem Lokalprogramme, die informieren und unterhalten, dienen in der Krise als Tagesbegleiter. Der Übertragungsstandard DAB+ erreicht viele Menschen, auch durch den Start des 2. Bundesmux. Welche Rolle spielt dabei Werbung? Löst DAB+ UKW ab und wird damit zur Zukunft der Hörfunkübertragung oder handelt es sich doch nur um eine Brückentechnologie hin zur Verbreitung von Radio über das Internet? Unterscheidet sich die Fragmentierung der Ausspielwege beim privaten und öffentlich-rechtlichen Hörfunk? Olaf Hopp, CEO von ENERGY Germany, beantwortet uns im neuen MTM-Podcast genau diese spannenden Fragen.

#74 Wie sieht es mit der Medienkompetenz in Deutschland aus, Jochen Fasco?

Die Zukunft ist digital und von Medien bestimmt. Nicht zuletzt die Corona-Krise hat die Digitalisierung enorm beschleunigt. Die Themen Medienbildung und Medienkompetenz haben daher einen spürbaren Bedeutungszuwachs erhalten. Neben privaten Institutionen engagieren sich auch Bund und Länder für die Vermittlung von Medienkompetenz, zum Beispiel mit der Bundeszentrale für Digitale Aufklärung oder der Initiative Digitale Bildung. Doch welche Standards auf Landes- und Bundesebene gibt es? Welche Aufgabe kommt den öffentlich-rechtlichen Sendern zu? In Folge #74 des MTM-Podcasts spricht Jochen Fasco, Direktor der Thüringer Landesmedienanstalt und Beauftragter für Medienkompetenz, über die Arbeit der Medienanstalten, die Instrumente der Politik zur Förderung der Medienbildung und die Rolle der Medienintermediäre. Kann Bildung heutzutage noch ohne Medienbildung gedacht werden?

#73 Ist Mixed-Leadership das Zukunftsmodell für die Medienbranche, Frau Ulrike Teschke?

Wie sieht moderne Führung im Jahr 2021 aus? Ulrike Teschke spricht im #MTM-Podcast über Frauenförderung und ihre Rolle als Geschäftsführerin der Tagesspiegel-Verlagsgruppe, wo sie mit ihrem Kollegen Farhad Khalil eine Doppelspitze bildet. Wie ergänzen sich beide Geschlechter im Mixed-Leadership-Modell? Ist die Frauenquote ein hilfreiches Instrument? Wie können sich Frauen gegenseitig unterstützen?

#72 Wie geht es mit dem MDR-Staatsvertrag weiter, Prof. Dr. Karola Wille?

Der neue Entwurf des MDR-Staatsvertrages wird kontrovers diskutiert. Thüringen fühlt sich in Bezug auf die Ressourcenverteilung benachteiligt. Was bedeutet die ausbleibende Erhöhung des Rundfunkbeitrages für das Programm, aber auch für strukturelle Bereiche des MDR? Darüber und u.a. über Innovationen im Bereich digitales Lernen sowie das Superwahljahr sprechen wir mit Prof. Dr. Karola Wille, Intendantin des Mitteldeutschen Rundfunks, im aktuellen MTM-Podcast.

#71 Wie steht es um den Kulturjournalismus, Elke Buhr?

Die Coronapandemie trifft die Kunst- und Kulturszene hart. Ein Großteil der Kulturveranstaltungen musste im letzten Jahr ausfallen und somit auch die Berichterstattung darüber. Bedeutet weniger Kunst und Kultur auch einen sinkenden Bedarf an Kulturjournalismus? Und wie geht es dem Kulturjournalismus im Allgemeinen? Darüber spricht Claudius Nießen mit Elke Buhr Chefredakteurin des Monopol Magazins.

#70 Wie kann sich Podcastwerbung weiterentwickeln, Katharina Zeschke?

Audiowerbung ist längst ein weit verbreitetes Finanzierungsmodell für Podcasts. Und Podcasts sind längst nicht mehr nur ein Hype. Katharina Zeschke beschäftigt sich als Business Development Managerin für Digitale Medien bei RMS mit neuen Werbeformen und Innovationen für Podcaster und Vermarkter. Claudius Nießen spricht mir ihr über Adserverbasiertem Marketing, den Bedarf einer standardisierten Währungen und über neue Chancen für beide Seiten - Podcaster und Vermarkter.

#69 Brauchen wir eine Live-Streaming-Plattform für Podcasts, Patrick Breitenbach?

Die Bewegtbildbranche ging in den letzten Jahren einen Weg weg vom linearen Fernsehen hin zu Video On-Demand, und später wieder hin zu Live-Streams - allerdings nicht linear, sondern interaktiv im Netz auf Plattformen wie Twitch. Schaut man sich die Audiowelt an, so ist ein ähnlicher Weg zu erkennen. Die Zahlen im Radio gehen zurück, der Podcast On-Demand boomt. Ist der nächste logische Schritt auch hier die Etablierung von interaktiven Live-Podcasts? Und brauchen wir eine eigene Plattform dafür, oder ist diese mit Clubhouse schon erschaffen worden? Der Podcaster, Blogger und Head of Brand Consulting & Strategic Innovation bei ZDF Digital, Patrick Breitenbach erklärt Claudius Nießen, was seiner Meinung nach der nächste Schritt in der Audiowelt sein wird.

#68 Wie kommt die Urheberrechtsreform in Deutschland, Julia Reda und Robin Blase?

Bis Mitte diesen Jahres muss die neue EU-Urheberrechtsreform in nationales Recht gegossen werden. Wie das passieren soll, ist weiterhin unklar. Auch ist unklar, ob die CDU ihr versprechen hält und von Uploadfiltern komplett Abstand nehmen kann und wird. Julia Reda von der Gesellschaft für Freiheitsrechte und ehemalige Abgeordnete im EU-Parlament und YouTuber und Produzent Robin Blase klären über den aktuell Stand und die Sorgen der Branche auf.

#67 Welche Rolle hat der öffentlich-rechtliche Rundfunk für die Produzenten, Christoph Palmer?

Die ausbleibenden Erhöhung des Rundfunkbeitrags ist auch für die deutsche Produzentenlandschaft ein schwieriges Thema. In unserer aktuellen Folge spricht Claudius Nießen mit dem Vorsitzenden der Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen, über die Rolle des ÖRR für die Produzenten und darüber wie Streamingangebote die Arbeit und den Markt verändern.

#66 Warum will die CDU Sachsen-Anhalt keine Beitragserhöhung, Markus Kurze?

Die CDU Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt stellt sich gegen die Erhöhung des Rundfunkbeitrags. Einer der großen Verfechter dieses Standpunktes ist Markus Kurze, parlamentarischer Geschäftsführer der CDU Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt. Claudius Nießen spricht mit ihm über seine Gründe gegen eine Beitragserhöhung.

#65 Wo kommen Rundfunkbeitrag, Digitalisierung und Kirche zusammen, Joachim Liebig?

Was haben die Kirchen mit der Beitragsfestsetzung zu tun? Diese Frage erläutert Claudius Nießen mit dem Kirchenpräsidenten der Evangelischen Landeskirche Anhalt, Joachim Liebig. Die Folge ist Teil unseres Podcast-Themenschwerpunkt zur aktuellen Debatte um den Rundfunkbeitrag.
Zudem geht es um die Digitalisierung des Kirchalltags in der Coronazeit.

#64 Was sagt die Rechtssprechung zur Rundfunkbeitrag-Debatte, Prof. Dr. Bernd Holznagel?

In unserem Podcast-Themenschwerpunkt zur aktuellen Debatte um den Rundfunkbeitrag spricht Claudius Nießen in dieser Folge mit dem Medienrechtler Prof. Dr. Bernd Holznagel von der WWU Münster über die rechtlichen Rahmenbedingungen der Beitragsfestsetzung und über die Folgen, sollte einer Beitragserhöhung nicht zugestimmt werden.

#63 Wie steht Thüringen zur Beitragserhöhung, Malte Krückels?

Erstmals seit elf Jahren soll der Rundfunkbeitrag wieder steigen. Anlässlich der Debatte veröffentlichen wir mehrere MTM-Podcastfolgen zum Schwerpunkt Rundfunkbeitrag. In dieser Folge sprechen wir mit Malte Krückels, Staatssekretär für Medien sowie Bevollmächtigter beim Bund des Freistaats Thüringen, über die geplante Beitragserhöhung und die Arbeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.

#62 Welche Chancen bietet die steigende Auflage der E-Paper, Andrea Gourd?

Zu Gast im Podcast der Medientage Mitteldeutschland ist Dr. Andrea Gourd vom Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger. Claudius Nießen spricht mit ihr über steigende und sinkende Auflagen, die Chancen von E-Paper und über Marktforschung.

#61 Wie sehen Sie die Zukunft des ZDFs, Dr. Thomas Bellut?

Zu Gast im Podcast der Medientage Mitteldeutschland ist ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut. Mit Claudius Nießen spricht er über den Staatsvertrag zur Erhöhung des Rundfunkbeitrags und über die Zusammenarbeit zwischen den öffentlich-rechtlichen Rundfunk-Anstalten.

#60 Was bringt eine NDR-Serienoffensive, Frank Beckmann?

In dieser Folge spricht Claudius Nießen mit dem NDR Programmdirektor Frank Beckmann über die neue Serienoffensive des Norddeutschen Rundfunks, die Überbewertung von privaten Streamingdiensten und darüber wie wichtig das Vorabendprogamm für die Öffentlich-Rechtlichen Sender eigentlich ist.

#59 Wie stark ist Deutschlands Einfluss auf die europäische Medienpolitik, Margit Stumpp?

Margit Stumpp ist medienpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen. In unserer aktuellen Folge des MTM-Podcasts spricht sie mit Claudius Nießen über die EU-Urheberrechtsrichtlinie, Non-Profit-Journalismus und darüber, wie Deutschland das europäische Medienrecht mitbestimmen kann.

#58 Welchen aktuellen Herausforderungen muss sich die Medienpolitik stellen, Rainer Robra?

Zu Gast in dieser Folge ist Rainer Robra, Staatsminister und Chef der Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt, Europa- und Kulturminister. Mit Claudius Nießen spricht er über die aktuelle Situation des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, das Bild von Ostdeutschland in den Medien und inwiefern Subventionen die Digitalisierung der Medienbranche voran treiben könnten.

#57 Wie steht es um Informationsfreiheit und Transparenz, Arne Semsrott?

Arne Semsrott ist Journalist, Politikwissenschaftler und Projektleiter des Portals FragDenStaat.de. Mit Claudius Nießen spricht er darüber, warum er am liebsten Pressestellen abschaffen würde und was Aktivismus und Journalismus gemeinsam haben.

#56 Was macht PULS attraktiv für neue Talente, Nadine Ulrich?

Anfang 2020 hat PULS, das junge Programm vom Bayerischen Rundfunk, ein Talenteprogramm gestartet. Nadine Ulrich, Redaktionsleiterin bei PULS, erklärt Claudius Nießen im MTM-Podcast, welches Medien-Abenteuer die Talente erwartet und was der BR dem Mediennachwuchs bieten kann.

#55 Wie helfen Sie dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk, innovativer zu sein, Matthias Montag?

Claudius Nießen spricht in dieser aktuellen Episode mit Matthias Montag, Geschäftsführer von ida, der Innovations- und Digitalagentur über den Bedarf von digitalen Transformationsprozessen, der Notwendigkeit guter Produkte, gemeinsames Tun und der Frage nach Erfolgen im digitalen Raum.

#54 Wie inklusiv ist der (österreichische) Journalismus, Katharina Brunner?

In der aktuellen MTM Podcast-Episode spricht Claudius Nießen mit Katharina Brunner, einer der Mitbegründerinnen der österreichischen Initiative „Andererseits“ über Herausforderungen, Aspekte, Chancen und Wirtschaftlichkeit von Inklusion im Journalismus.

#53 Was bringt die Zukunft fuer die Privatradiobranche in Deutschland, Rainer Poelmann?

In der aktuellen Episode des MTM Podcasts spricht Claudius Nießen mit Rainer Poelmann, dem Geschäftsführer der REGIOCAST, über Herausforderungen und Potentiale, die sich durch die Coronakrise ergeben haben und darüber, wie man ein Medienunternehmen zu einem Technologieunternehmen macht.

#52 Wie können wir in Deutschland Hasskriminalität im Internet strafrechtlich begegnen, Frank-Michael Laue?

In der aktuellen Episode des Medientage-Podcasts spricht Frank-Michael Laue, Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Göttingen und Leiter der niedersächsischen Zentralstelle zur Bekämpfung von Hasskriminalität im Internet, mit Claudius Nießen über die strukturelle und länderübergreifende Zusammenarbeit bei der Strafverfolgung von Hasskriminalität.

#51 Wie steht es um den Games-Standort Deutschland, Felix Falk?

Felix Falk, Geschäftsführer von game, dem Verband der deutschen Game-Branche spricht im MTM Podcast mit Claudius Nießen über Deutschland als Standort der Games-Industrie, zeitgemäßen Jugendschutz und was die Branche gegen Sexismus uns Rassismus unternimmt.

#50 Wie entwickelt sich der Medienstandort Mitteldeutschland, Claas Danielsen?

Claas Danielsen spricht im MTM Podcast mit Claudius Nießen über das besondere Profil Mitteldeutschlands als Medienstandort, das drohende Kinosterben und die Positionierung der regionalen Filmförderung.

#49 Fokus ORF: Führen die aktuellen krisenbedingten Umstände zu medienpolitischen Veränderungen, Dr. Alexander Wrabetz?

Unser Gast im MTM Podcast, der Generaldirektor des ORF Dr. Alexander Wrabetz, spricht mit Claudius Nießen über die Unverzichtbarkeit der klassischen Medien, die Notwendigkeit des Ausbaus einer Digitalisierungsstrategie sowie über die wirtschaftlichen Auswirkungen von Corona am Beispiel des ORF.

#48 Feindbild Journalist:in- gehören tätliche Angriffe auf Medienmacher wirklich zum Alltag, Pauline Betche?

Pauline Betche vom European Centre for Press and Media Freedom spricht mit Claudius Nießen in der aktuellen MTM Podcast-Episode über die neuesten Ergebnisse ihrer Studie zum Phänomen der gewaltsamen Angriffen auf Journalist:innen in Deutschland, deren Ursachen und welche Rolle die Sozialen Medien dabei spielen.

#47 Brauchen Kinder und Jugendliche neue Medienformate, Astrid Plenk?

Astrid Plenk, die Programmgeschäftsführerin des KiKA, spricht in dieser Episode über den Wandel des Medienangebotes für Kinder und Jugendliche und dass Unterhaltung und Information die gefragtesten Motive der Mediennutzung sind.

#46 Wie kann eine zeitgemäße Medienarbeit bei der Polizei aussehen, Marcus da Gloria Martins?

Mit Marcus da Gloria Martins, dem Pressesprecher der Münchner Polizei, spricht Claudius Nießen in der aktuellen MTM Podcast Episode über den Wandel der Öffentlichkeitsarbeit bei der Polizei und die damit verbundenen Herausforderungen.

#45 Welche Auswirkungen hat Corona auf das Kinder Medien Festival GOLDENER SPATZ, Nicola Jones?

In der heutigen Folge unseres MTM Podcast spricht Claudius Nießen mit Nicola Jones, der Geschäftsführerin der Deutschen Kindermedienstiftung GOLDENER SPATZ und der künstlerischen Leiterin des gleichnamigen Festivals über die Herausforderungen in Zeiten von Corona ein Festival auf die Beine zu stellen und warum man dieses nicht eins zu eins in die digitale Welt verlegen kann.

#44 Braucht Deutschland eine neue Medienpolitik, Helmut Hartung?

In der heutigen Episode des MTM Podcast spricht Claudius Nießen mit Helmut Hartung, dem Herausgeber und Chefredakteur von medienpolitk.net, über die Entwicklungen in der Medienpolitik und stellt die Frage, ob wir in Deutschland die Medienpolitik haben, die wir brauchen?

#43 Wie solidarisch ist die Filmbranche, Christoph Kukula?

Wir sprechen mit dem Produzenten und Geschäftsführer von 42Film aus Halle an der Saale über die Herausforderungen, vor denen unabhängige und abhängige Film- und Fernsehproduzenten aktuell stehen. Mit Kukula, der auch Vorstandsmitglied des Mitteldeutschen Film- und Fernsehproduzentenverbandes ist, sprechen wir außerdem darüber was Sendeanstalten, Politik und Filmförderer bereits unternehmen oder unbedingt unternehmen sollten, um die Branche zu stärken.

#42 Vor welchen Herausforderungen steht die Animationsfilmbranche, Annegret Richter?

Claudius Niessen spricht in dieser MTM Podcast- Episode mit Annegret Richter, der Geschäftsführerin der AG Animationsfilm, darüber, warum dieses Segment des Filmmarktes im Bewusstsein von Politik, Förderern und Sendern zu oft vernachlässigt wird und was sich aus Sicht der Branche ändern müsste.

#41 Wie muss sich der öffentlich-rechtliche Rundfunk entwickeln, Nathanael Liminski?

Der Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen, Nathanael Liminski, spricht in dieser Folge mit uns über die aktuellen Entwicklungen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, über Transformationsprozesse in der Medienbranche allgemein und ganz speziell natürlich auch aus nordrhein-westfälischem Blickwinkel.

#40 Wie unterschiedlich schauen Deutsche und Franzosen ARTE in Pandemie-Zeiten zu, Bernd Mütter?

Der Programmdirektor von ARTE, Bernd Mütter, spricht in dieser Folge unseres MTM Podcast mit uns darüber warum die Zeit der Wohnzimmerkonzerte langsam vorüber geht, wie unterschiedlich französische und deutsche Zuschauer das Programm nutzen und wie sich ARTE zu einer gesamteuropäischen Plattform entwickeln könnte.

#39 Was hat Corona mit Urheberrechten und Upload-Filtern zu tun, Julia Reda?

Julia Reda, Expertin für Urheberrechte spricht über Upload- Filter und Urheberrechte in Zeiten von Corona

#38 Was bedeutet Corona für die Filme und Serien, Jana Brandt?

Kontaktverbot und Social Distancing - die Film- und Fernsehbranche leidet unter der Coronakrise. Auch beim Mitteldeutschen Rundfunk mussten mehrere Dreharbeiten vorerst unterbrochen werden. Wie arbeitet man unter diesen Bedingungen? Darüber sprechen wir mit Jana Brandt in unserem MTM Podcast, sie leitet die Hauptredaktion Film und Serien beim Mitteldeutschen Rundfunk.

#37 Wie beurteilen Sie die Medienberichterstattung, Thomas Fischer?

Prof. Dr. Thomas Fischer war bis 2017 Richter am Bundesgerichtshof und beurteilt nun als Kolumnist die Medienberichterstattung. Er beobachtet dabei auch, wie Medien über Corona und die Maßnahmen der Bundesregierung schreiben. Sein Urteil hören Sie in dieser Podcastfolge.

#36 Was machen TV-Produzenten im Lockdown, Friedrich Küppersbusch?

Seit kurzem ist der TV-Produzent Friedrich Küppersbusch mit einem neuen „alten“ Format wieder auf dem YouTube-Bildschirm zu sehen: Im „LockerRoom“, angelehnt an seine Sendung „Tagesschaum“, kommentiert er das aktuelle Tagesgeschehen während der Coronakrise. Er teilt mit uns seine Einschätzung zur aktuellen Situation auf dem Medienmarkt und erklärt uns im MTM Podcast, wie es seiner Produktionsfirma derzeit geht.

#35 Was bedeutet Corona für den Sport und die ARD, Axel Balkausky?

Corona bedeutet auch für die Sportberichterstattung einen immensen Einschnitt. Abgesagt oder verschoben sind die meisten Großveranstaltungen wie die Fußball-Europameisterschaft oder Olympia, aber auch kleinere Sportereignisse finden nicht statt. Darauf müssen auch die Medien reagieren. Wir sprechen mit Axel Balkausky, er koordiniert bei der ARD den Bereich Sport.

#34 Was macht einen guten Corona-Ticker aus, Christian Lindner?

Der Medienberater Christian Lindner hat über 100 Ticker und Liveblogs von lokalen und regionalen Medienhäusern analysiert. Mit ihm klären wir im MTM Podcast, was den „idealen Corona-Ticker“ ausmacht. Mehr Informationen über Christian Lindner finden Sie auf seiner Webseite: www.christian-lindner-consulting.de

#33 Gibt es den idealen Corona-Podcast, Norbert Grundei?

Norbert Grundei von NJOY hat schon Ende Februar den wohl bekanntesten Corona-Podcast ins Leben gerufen: „Das Coronavirus-Update“ mit dem Virologen Christian Drosten von der Berliner Charité. Wir sprechen mit Norbert Grundei über den derzeitigen Trend zum Podcast.

#32 Wie sieht die ideale Corona-Redaktion aus, Michael Wulf?

Wie stark beeinflusst die Corona-Krise den Redaktionsalltag? Wir sprechen mit Michael Wulf, Chefredakteur von RTL und Geschäftsführer von infoNetwork, im MTM Podcast über den neuen Redaktionsalltag und neue Formate bei der Mediengruppe RTL.

#31 Wie geht die Medienbranche mit der Krise um, Ulrike Simon?

Die Corona-Krise stellt Journalistinnen und Medienmacher, Verlegerinnen und Sendeanstalten vor ganz neue Herausforderungen. Medienjournalistin Ulrike Simon erzählt uns, was die Medienhäuser derzeit umtreibt.

#30 Corona und die Medien

Anlässlich der aktuellen Corona-Pandemie starten wir mit einem neuen Themenschwerpunkt in die neue Staffel unseres MTM Podcast: Dabei werfen wir in den kommenden Wochen einen Blick auf die Medien in Zeiten von Corona. Denn die Krise stellt Journalistinnen und Medienmacher, Verlegerinnen und Sendeanstalten vor ganz neue Herausforderungen. Jeden Dienstag und Donnerstag erscheint eine neue Folge.

#29 Blockchain: Wie sie besser werden kann

Daten-Demokratie oder Daten-Monarchie? Wir sind in der Daten-Monarchie und einzelne Unternehmen verdienen mit unseren Daten Geld. Wie wir uns im Internet bewegen können und selbst über unsere Daten bestimmen können - wie eine Daten-Demokratie aussehen kann - darüber sprechen wir mit Blockchain-Expertin Dr. Shermin Voshmgir.

#28 Google und Medienhäuser: Eine komplizierte Beziehung

„Es ist kompliziert! Aggregatoren als Schnittstelle zwischen Nutzern und Content-Produzenten. Für Medienhäuser sind Aggregatoren Fluch und Segen zugleich. Denn ohne Google News, Apple News oder TuneIn erreichen sie viele Nutzerinnen und Nutzer nicht mehr. Ein Gespräch mit Gerrit Rabenstein von Google im MTM Podcast.

#27 Innovationswille: Wo liegt das richtige Maß?

Beim Thema Innovationsbereitschaft wägt Pia Frey ab. Als Co-Founder von Opinary führt sie ein Start-up, dass international Kunden betreut und manchmal ist ihr der Innovationswille in Deutschland nicht stark genug, andererseits mag sie es, dass die deutschen Unternehmer*innen hinterfragen und nicht einfach „Ja“ sagen, wie in den USA. Was ist aber das richtige Maß? Wann ist ein Risiko und etwas Neues das Richtige? Darüber sprechen wir mit Pia Frey in dieser Ausgabe. Sie ist Hostess vom OMR Media Podcast, wo sie Hypes und Trends der Medienwelt bespricht.

#26 Wie nah wir dem Peak Podcast wirklich sind

Die New York Times fragt es sich schon eine Weile und wir uns auch, die Podcasts hören oder selbst produzieren. Wann kommt der Peak Podcast in Deutschland? Wo wir in Sachen Podcast-Produktion stehen, erzählt uns im MTM Podcast Stefan Zilch von Acast im Interview. Er ist Geschäftsführer der Distributionsplattform von Podcasts.

#25 Wie sich Podcasts finanzieren und rentieren

Wie rentieren sich eigentlich Podcasts, die frei für alle verfügbar sind? Werbung machen für andere Produkte ist eine Möglichkeit, wie zeitgemäß das ist und welche Alternativen es vielleicht noch gibt, darüber sprechen wir mit Nico Aprile von aprile consulting GmbH.

#24 Medienjournalismus: Hohe Nachfrage, geringes Angebot

Über die eigene Branche schreiben: Medienjournalist*innen haben nicht den einfachsten Stand, sind aber wichtig und gefragt, sagt Ulrike Simon, sie ist selbst Medienjournalistin und sagt, das Angebot ist gering, die Nachfrage nach Medienjournalismus steigt aber. Wir reden mit ihr im MTM Podcast über die Branche.

#23 Was läuft bei den öffentlich-rechtlichen Sendern falsch?

Im Herbst 2019 hat die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs beurteilt: Die Mitarbeiter von öffentlich- rechtlichen Sendern sind zu gut bezahlt. Gleichzeit sparen die Sender am Personal, an Produktionen, aber mit solchen Einschätzungen der KEF, wird die Bereitschaft, für den Rundfunkbeitrag aufzukommen, nicht gerade wachsen. Was muss der öffentlich-rechtliche Rundfunk also tun, um seinen Auftrag richtig und gut zu erfüllen und so, dass die Bürger*Innen zufrieden sind? Wir sprechen drüber mit Otfried Jarren, Kommunikationswissenschaftler.

#22 TV-Formate: Wie man Kindern Wissen vermittelt

Kinder finden nicht nur Dinge gut, wenn sie blinken und glitzern. Kinder sind neugierig und bleiben auch dran, wenn Ihnen die Photosynthese erklärt wird. Man muss nur wissen wie und das erklärt uns Eric Mayer im MTM Podcast. Er ist TV-Moderator für das Wissenschaftsmagazin Pur+.

#21 Innovationen, die was in den Medien bewirken

Wir sprechen in den großen Leitmedien noch von „Studenten“ und „Wissenschaftlern“, was Frauen ausschließt, was nicht-binäre Menschen ausschließt und nicht nur das mit de Sprache will Marieke Reimann nachhaltig ändern. In dieser Podcastfolge sprechen wir mit ihr über Innovationen, die in der Medienlandschaft nötig sind.

#20 Was darf und muss politische Satire?

Satirische Sendungen oder Podcasts sind inzwischen für viele Menschen wichtige Produkte, um sich eine Meinung zu bilden - zu Politik, zur Wirtschaft, zum Klima. Daher sollten Kabarettisten nicht alles tun, um dem Publikum zu gefallen - die Fakten müssen stimmen. Florian Schröder rechnet im MTM Podcast mit ein paar Kollegen aus der Branche ab, findet aber auch viel Lob!

#19 Barrierefreie Digitalisierung

Sehbehinderte oder blinde Menschen können durch die Digitalisierung Barrieren überwinden, es bauen sich aber auch wieder neue auf. Die barrierefreien Versionen für Apps oder neue Smartphones kommen nicht immer hinterher. Wo bleiben die sehbehinderten Menschen im Lauf der Digitalisierung? Darum gehts in dieser Ausgabe.

#18 Wie steht es um die Glaubwuerdigkeit der Medien?

Mit dem Betrugsskandal um Claas Relotius bei Spiegel sind die Medien wieder wachgerüttelt worden und die Leserinnen und Leser, Zuschauer und Zuhörerinnen wieder skeptischer. Was darf man den journalistischen Medien glauben? Lorenz Meyer von BildBlog spricht im MTM Podcast über seine Vorstellungen in Sachen Glaubwürdigkeit in der deutschen Presse.

#17 Lügenpresse: Wie das Vertrauen zurückgewinnen?

Vorwürfe wie „Lügenpresse“ oder „Systemmedien“ zeigen: Das Vertrauen in die etablierten Medien hat in den letzten Jahren sehr gelitten. Umfragen zufolge, hat sich die Situation etwas erholt, aber die Medienmacher wollen daraus lernen. Ein Gespräch mit dem RTL-Chefredakteur, Michael Wulf.

#16 Chancen der deutschen Kreativwirtschaft

Die Kultur- und Kreativwirtschaft wächst kontinuierlich in Deutschland, aber die Synergien mit den anderen Wirtschaftszweigen könnten besser sein. Außerdem: Welche Rolle wird die KI in der Kreativszene übernehmen? Ein Gespräch im MTM Podcast mit Holger Volland, Vizepräsident der Frankfurter Buchmesse und Autor von „Die kreative Macht der Maschine“.

#15 Was tun gegen das Zeitungssterben?

Die Auflagen der Tageszeitungen gehen stetig zurück, auch die Einnahmen aus den Anzeigen. Eine profitable Tageszeitung zu drucken ist extrem schwer, eine profitable Lokalzeitung ist noch schwieriger. Was kann also eine Lösung sein, um den Lokaljournalismus nicht hängen zu lassen? Ein Gespräch mit dem taz-Geschäftsführer, Karl-Heinz Ruch.

#14 Verzerrtes Bild: Der Osten in den Medien

Der Osten ist braun und alle Rechtsradikal. Besonders die Ereignisse um 2015 und 2016 lassen den Osten zumindest medial genau so aussehen. Schlimm genug, dass erst da über den Osten berichtet wurde, vorher fand er in den Medien nicht statt, sagt Jana Hensel im MTM Podcast. Doch es sei Besserung in Sicht.

#13 Deutsche Podcast auf dem internationalen Markt

Der deutsche Podcast kann nicht mit dem amerikanischen Podcast mithalten. Das hat verschiedene Gründe, sagt Yasemin Yüksel vom Podcast „Stimmenfang“ und - Podcastmacher brauchen Geld, aber wie verdient man mit Podcasts?

#12 Wie viel Geld brauchen ARD, ZDF und Deutschlandradio?

In diesem Jahr prüft die KEF den angemeldeten finanziellen Bedarf der öffentlich-rechtlichen Anstalten. Bereits jetzt wird diskutiert, dass die Sender sich verändern werden müssen und vielleicht auch das System, wie sie sich finanzieren. Ein Gespräch im MTM Podcast mit dem Intendanten des ZDF, Thomas Bellut.

#11 Satire zur TV-Primetime?

Satire gehört beim Fernsehsender mit einem kulturellen und wissenschaftlichen Profil in die Primetime. Das ist zumindest so bei 3sat. Der Sender hat gerade einen Änderungsprozess hinter sich und setzt mehr denn je auf Satire. Warum das wichtig und richtig ist, darüber sprechen wir mit Natalie Müller-Elmau, 3sat Koordinatorin beim ZDF.

#10 Sinn und Unsinn der Rundfunklizenz

Braucht ein Internet-TV-Anbieter eine Sendelizenz? Rocket Beans TV haben auf jeden Fall eine. Wir sprechen mit dem Mitgründer Arno Heinisch im MTM Podcast darüber, wie aus der Not heraus ein Erfolgsmodell entstanden ist und welche Rechte und Pflichten auch ein Internet-TV-Anbieter übernehmen darf und muss. Aber bleibt das alles auch so mit dem neuen Medienstaatsvertrag?

#09 Die europaeische Antwort auf Netflix

Die großen Streaminganbieter sind Privatunternehmen und kommen aus den USA. Das wollen Medienmacher aus Europa gerne ändern und ein europäisches Konkurrenzprodukt schaffen und die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten sind der treibende Motor dahinter. Über Hindernisse und Chancen solch einer Plattform sprechen wir mit Marysabelle Cote von arte.

#08 Der Traum von einer europaeischen Digitalplattform

Die großen Streaminganbieter wie Netflix oder Amazon stellen für viele deutsche/europäische Medienmacher ein Problem dar, denn sie sind private Unternehmen und kommen aus den USA. Der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm träumt von einer europäischen Digitalplattform, die den Streaminganbietern Konkurrenz machen könnte und spricht mit uns darüber im MTM Podcast.

#07 Die Pressefreiheit und Rechtspopulisten

Mit dem Ibiza-Video mit Heinz-Christian Strache wurden wir alle nochmal wachgerüttelt: Pressefreiheit, möglichst objektive Berichterstattung ist nicht selbstverständlich, sondern muss gepflegt werden. Die unaufhörliche Kritik an den Medien besonders von rechts außen kann die Medienlandschaft verändern. Melanie Amann leitet das Hauptstadtbüro von „Der Spiegel“ und mit ihr sprechen wir über Pressefreiheit und Rechtspopulismus.

#06 Die Rolle der sozialen Medien bei der EU-Wahl

Am 26. Mai ist der letzte Wahltag für das europäische Parlament. Die EU-Skeptiker könnten bei dieser Wahl noch mehr Zuspruch gewinnen und noch mehr Plätze im Parlament einnehmen. Welche Rolle dabei die sozialen Medien spielen, darüber sprechen wir im MTM Podcast mit Gabi Zimmer, Vorsitzende der europäischen Linksfraktion.

#05 Google in der gesellschaftlichen Verantwortung

Wie Intermediäre reguliert werden müssen, darüber haben wir schon in der zweiten Episode dieses Podcasts gesprochen. Was Google selbst tut, um seiner gesellschaftlichen Rolle gerecht zu werden, darüber spricht Jan Kottmann in dieser Folge. Er leitet die Medienpolitik von Google Deutschland.

#04 Wohin entwickelt sich Amazon Prime Video?

Produktionen der Streamingdienste gewinnen Hollywood-Preise und die Abonnentenzahlen wachsen stetig. Wohin Amazon Prime Video sich inhaltlich und in der Anwendung entwickeln will, darüber spricht Christoph Schneider im MTM Podcast, Geschäftsführer von Amazon Prime Video Deutschland/Österreich, in dieser Podcast-Folge.

#03 Die Macht der Intermediäre

Sie sind die Zwischenhändler zwischen Informations-Lieferanten und Konsumenten: Die Intermediäre. Das können Suchmaschinen wie Google sein oder Social Media Netzwerke wie Facebook. In diesem Podcast spricht Heike Raab, Medien-Staatssekretärin von Rheinland-Pfalz, darüber wie Intermediäre aus ihrer Perspektive reguliert werden sollten.

#02 Fusion Vodafone und Unity Media

Fusionieren Vodafone und Unity Media tatsächlich, dann wird das die Medienlandschaft nachhaltig verändern. Fernsehanbieter hätten de facto nur noch zwei Verhandlungspartner im Kabelmarkt: Vodafone und Telekom. Was das auch für den Nutzer bedeutet, darüber spricht Thomas Fuchs von der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein im MTM Podcast.

#01 Vodafone zum Kabelmarkt

Vodafone möchte den Kabelnetzbetreiber Unity Media übernehmen. Die Fusion könnte die Medienlandschaft nachhaltig verändern. Wir haben mit Stephan Korehnke (Bereichsleiter Regulatory Affairs) von Vodafone über deren Pläne und Verantwortung gesprochen.

Mehr Informationen: https://medientage-mitteldeutschland.de/podcast/

#0 Warum dieser Podcast?

Im Vorfeld der Medientage Mitteldeutschland 2019 starten wir erstmals einen eigenen MTM Podcast. Hier sammeln wir interessante und hörenswerte Gespräche zu aktuellen Medienthemen mit Entscheiderinnen und Entscheidern aus allen Bereichen der medialen Welt. Moderiert wird der Podcast von Teresa Nehm.

Mehr Informationen: https://medientage-mitteldeutschland.de/podcast/